Bist du gern am Meer?

Vor ein paar Tagen haben wir – Birgit und Nadja – einen Brief bekommen. Gern teilen wir ihn (nach Rücksprache mit Steffi). Mit jedem Wort, mit jeder Zeile wollen wir auch Dich ermutigen, Dein Leben selbst in die Hand zu nehmen, zu gestalten, zu formen und … zu leben!

Am Anfang stand ein Traum

Liebe Birgit, liebe Nadja,

am Anfang stand ein Wunsch, ein Traum, ein Gedanke. Einmal leben am Meer. Das ist schon lange in mir drin, aber mehr auch nicht. Immer mal wieder darüber geredet, nachgedacht, rumgesponnen und überlegt, wie das denn nun umzusetzen ist oder aussehen könnte. Im Herbst letzten Jahres rückte der Gedanke schon näher, die ersten Überlegungen standen an.

Aber darf man das?? Geht das denn? Einfach weggehen, wenn auch nur begrenzt, von Familie, Job und Freunden? Was sagen die Anderen dazu? Kann man das machen? Das Wichtigste zuerst: meine Familie hat nichts dagegen, mein Mann steht komplett hinter mir und unterstützt mich bei meinen Überlegungen.

Aber wie stehe ich selbst zu dem Projekt? Will ich das überhaupt oder ist es nur eine verrückte Idee? Dann kam der Anfang diesen Jahres und somit meine Reise nach Hamburg zu euch. Nachdem ich Birgit in einer tollen Malwoche kennen gelernt hatte, war mir klar, da musst du mal hinfahren.

Create your Year! Was für eine Ansage!!

Das Thema in diesem Jahr fand ich eher ungünstig für mich. Freiheit! Und dann noch die Aussage: Zweitägiger Workshop, der dich befähigt, Gestalter deines Lebens zu sein! Na bravo… auf was ich mich da wohl einlasse??

Wie es bei euren Workshops ist, muss ich euch nicht erzählen. Das wisst ihr selber… Gut durchdacht, mit viel Herz und Liebe vorbereitet und durchgeführt, bisschen chaotisch zwischendurch, aber nie den Faden verlierend, fühlte ich mich direkt sehr wohl bei und mit euch!

Als erstes sollte ich meine Gedanken und Wünsche für das Wochenende notieren. Das war gewissermaßen Hausaufgabe. Da mir dazu im Vorfeld nicht eingefallen war, schrieb ich eher aus dem Bauch heraus auf:

Veränderungen annehmen und verwirklichen.

Was einfach nur so hingeschrieben war, hat sich im Laufe des Jahres dann doch sehr bewährt. Damit gilt der Workshop quasi schon als Erfolgreich für mich ;-)

Nach zwei tollen, ereignisreichen Tagen kam dann irgendwann die Abschiedsrunde. Jeder der Lust hatte, sollte sich etwas wünschen, es laut aussprechen, damit das Universum (oder wer auch immer) den Wunsch auch hören kann. Es fiel mir schwer meinen Wunsch laut auszusprechen, ich fand es eher unangenehm. Zum Glück habe ich es trotzdem gemacht, denn damit war zum ersten Mal laut ausgesprochen, was ich mir schon immer vorgestellt habe. Leben am Meer. Konkret lautete mein Wunsch so:

Eine möblierte Wohnung am Meer für 3 Monate ab jetzt

Für mich hörte sich das an wie: das geht doch nicht, ist sie jetzt komplett übergeschnappt, habe ich den sonst nix zu tun im Leben? Aber einmal laut ausgesprochen, war der Satz in mir drin…. Und dafür sage ich euch beiden heute DANKE!!

Ich habe sie gefunden. Meine Wohnung am Meer. Nächste Woche geht es los. Drei Monate an die Costa Brava, Meerblick vom Balkon aus inklusive. Wahrscheinlich hätte ich es auch ohne euch gemacht. Aber nicht so konsequent und beharrlich und vor allem mit viel mehr Schuldgefühlen in Kopf und Bauch.

In diesem Sinne nochmal Danke für einen tollen, inspirierenden Workshop. Ich werde ein Gläschen auf euch trinken von „meinem“ Balkon mit Meerblick.

Alles Liebe,
Steffi

Photo by Artem Bali on Unsplash